Willkommen bei uns in Heeßen

Harald Bokeloh

Liebe virtuelle Besucher!

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Gemeinde Heeßen. Als Bürgermeister der Gemeinde Heeßen begrüße ich Sie recht herzlich. Ich freue mich über Ihr Interesse an der Homepage unserer Gemeinde. Wenn Sie Heeßen noch nicht kennen, würde es mich freuen Ihr Interesse durch diese Seiten geweckt zu haben, um den Ort einmal persönlich zu erkunden.

Unter „Weitere Links“ befindet sich der Ortsplan, um sich bei uns zurecht zu finden. Die Internetseiten zeigen Ihnen Informationen der Gemeinde Heeßen. Das gilt sowohl für Besucher, Einwohner, Neubürger und Investoren.

Schauen Sie herein; die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde bzw. Samtgemeinde, und auch ich persönlich, stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Herzlichst Ihr
Harald Bokeloh

Die Veranstaltungen von 2017 ...

... in Vorbereitung ...

Große Bilder > Diashow starten.

Woher kommt der Name Heeßen?

Die älteste erhaltene urkundliche Erwähnung als
Hesen im Calenberger Urkundenbuch stammt aus dem Jahr 1284. Der Name erklärt sich aus Haus des Hasso oder Hesso. Weitere Namensnennungen waren 1303 de Hessenhusen, 1387 to Hezensen und Hetzensen, 1393 Hesensen, 1412 Hessenssen, 1465 to Hesenhusen, 1550 Heißensenn, 1559 Heßensen und 1640 Heißen.

1871 ist Heeßen Landgemeinde. Verwaltungsmäßig gehörte der Ort bis 1884 zur Vogtei und Amt Arensburg, das 1885 in den Landratsamtsbezirk Bückeburg-Arensburg überging. Von 1899 bis April 1948 war der Kreis Bückeburg zuständig. Im April 1948 wurde der Landkreis Schaumburg-Lippe Rechtsnachfolger.

Zum 1. März 1974 schlossen sich die Gemeinden Heeßen, Ahnsen, Bad Eilsen, Buchholz und Luhden zur Samtgemeinde Eilsen zusammen und wurden 1977 dem neugebildeten Landkreis Schaumburg angegliedert.

Quelle: Chronik und Wikipedia