Kommende Termine: Öffentliche Ratssitzung am 20. September 2018 um 19.00 Uhr im Heeßer Krug.

Die Gemeinde Heeßen grüßt Sie recht herzlich

Liebe Besucher!
Wir freuen uns über Ihren internetten Besuch und zeigen Ihnen '
auf den nächsten Seiten gern auf, warum wir hier so gern leben.

Machen Sie sich doch einfach Ihr Bild von unserer sehr liebens-
und lebenswerten Gemeinschaft.

Viel Vergnügen dabei.

  • Herzlich Willkommen bei uns im schönen Heeßen, mitten im Schaumburger Land.

  • Eine tolle Gegend, die zentrale Lage und nette Menschen zeichnen unseren Ort aus.

  • Der Erholungswert hier in der Region lässt sich nicht beschreiben, aber ganz sicher erleben.

  • 2 ausgezeichnete Kindergärten und eine großartige Schule finden Sie hier vor.

  • Wir haben fast alles in der näheren Umgebung für den täglichen Bedarf und darüber hinaus.

Unser Schützenverein unterwegs beim Schützenfest in Buchholz ...

... und beim Kreisschützenfest in Welsede

Woher kommt der Name Heeßen?
Die älteste erhaltene urkundliche Erwähnung als
Hesen im Calenberger Urkundenbuch stammt aus dem Jahr 1284. Der Name erklärt sich aus Haus des Hasso oder Hesso. Weitere Namensnennungen waren 1303 de Hessenhusen, 1387 to Hezensen und Hetzensen, 1393 Hesensen, 1412 Hessenssen, 1465 to Hesenhusen, 1550 Heißensenn, 1559 Heßensen und 1640 Heißen. 1871 ist Heeßen Landgemeinde. Verwaltungsmäßig gehörte der Ort bis 1884 zur Vogtei und Amt Arensburg, das 1885 in den Landratsamtsbezirk Bückeburg-Arensburg überging. Von 1899 bis April 1948 war der Kreis Bückeburg zuständig. Im April 1948 wurde der Landkreis Schaumburg-Lippe Rechtsnachfolger. Zum 1. März 1974 schlossen sich die Gemeinden Heeßen, Ahnsen, Bad Eilsen, Buchholz und Luhden zur Samtgemeinde Eilsen zusammen und wurden 1977 dem neugebildeten Landkreis Schaumburg angegliedert. Quelle: Chronik des Ortes